Wie man ein VPN auf einem Schul-Chromebook einrichtet (+Video)

Um ein VPN auf einem Schul-Chromebook einzurichten, gehen Sie folgendermaßen vor: Installieren Sie einen VPN-Client, importieren Sie ein CA-Zertifikat, verwenden Sie eine Chrome-Erweiterung und konfigurieren Sie Ihren Browser für die Verwendung eines Proxyservers. Chromebooks werden von der IT-Abteilung der Schule verwaltet, die von ihrer webbasierten Konsole aus Änderungen vornehmen kann. So kann die Schul-IT beispielsweise digitale Richtlinien konfigurieren, Hardware aktivieren, Apps und Erweiterungen pushen sowie Hintergrundbilder und Lesezeichen anpassen. Aber zuerst sollten Sie Ihr VPN testen. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Schul-IT Ihre VPN-Verbindung blockieren kann, wenn sie nicht korrekt konfiguriert ist. Sobald Sie Ihr VPN installiert haben, sollten Sie Ihren Browser und Ihr Chromebook konfigurieren, um sicherzustellen, dass es mit dem Chrome OS kompatibel ist.

Video: Wie man ein VPN auf einem Chromebook einrichtet

Verwendung einer Chrome-Erweiterung

Die Verwendung eines VPN auf einem Schul-Chromebook ist eine gute Möglichkeit, Ihre persönlichen Daten im Internet zu schützen. Ein VPN ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Daten privat zu halten und auf eingeschränkte Websites zuzugreifen, aber einige Schulsysteme blockieren den Zugriff auf diese Art von Software. Hier sind einige Tipps, wie Sie das VPN auf einem Schul-Chromebook zum Laufen bringen. Sie können ein VPN auch verwenden, um blockierte Schulnetzwerke freizugeben, was ideal ist, wenn Sie ein Chromebook in der Schule verwenden.

Nach der Installation gehen Sie in der oberen rechten Ecke von Chrome auf Einstellungen. Klicken Sie dann in der rechten unteren Ecke auf Erweitert. Wählen Sie dann unter System die Option Proxy-Einstellungen öffnen. Von dort aus können Sie Websites auswählen, die eingeschränkt wurden, und auf sie klicken. Sie können sogar bestimmte Websites blockieren, z. B. Websites für Erwachsene und Videostreaming-Websites. Nach der Installation der Erweiterung können Sie dann sicher und privat im Internet surfen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, von einer Schule verfolgt zu werden.

Die Verwendung eines VPN auf einem Schul-Chromebook ist einfach. Wenn Sie den Chrome-Browser verwenden, können Sie die erforderlichen VPN-Erweiterungen herunterladen und installieren. Um ein VPN zu installieren, suchen Sie es im Chrome Web Store und installieren Sie es. Nach der Installation können Sie das VPN von Ihrem Chromebook aus aufrufen, indem Sie auf das Symbol klicken. Alternativ können Sie die Erweiterung auch installieren, indem Sie sie manuell im Chrome-Browser einrichten.

Ein VPN ist ein leistungsfähiges Instrument zum Schutz Ihrer Privatsphäre und zur Wahrung der Privatsphäre Ihrer Daten. Es kann Ihre Informationen schützen, Hacker abwehren und andere Websites blockieren. Es arbeitet im Hintergrund und schützt Ihren Datenverkehr auf allen Netzwerkschnittstellen. Für die beliebtesten VPN-Dienste gibt es Erweiterungen für Chrome. Diese Erweiterungen können VPN-Funktionen aktivieren und bieten Ihnen zusätzlichen Schutz vor WebRTC. Chrome unterstützt keine Erweiterungen, daher müssen Sie die gerätebasierte App herunterladen.

Eine weitere gute Möglichkeit, ein VPN auf einem Schul-Chromebook zu installieren, ist die Verwendung einer Android-Anwendung. Diese Methode ist im Google Play Store verfügbar, funktioniert aber möglicherweise nicht mit allen Chromebooks. Diese Methode funktioniert zwar auf den meisten Chromebooks, aber es besteht das Risiko, dass Ihre Daten von Dritten kompromittiert werden können. Es gibt jedoch viele kostenlose VPN-Apps, mit denen Sie auf geografisch gesperrte Inhalte auf jedem Chromebook zugreifen können.

Verwendung eines Chromebook-VPNs

Die Verwendung eines Schul-Chromebook-VPNs kann eine einfache Möglichkeit sein, Ihren Internetverkehr sicher zu halten. Die meisten Chromebooks verfügen über eine integrierte Grundunterstützung für das WireGuard-Protokoll, was die Verbindung mit einem VPN ziemlich einfach macht. Um eine Verbindung herzustellen, navigieren Sie zu Einstellungen > Netzwerk und tippen dann auf die Schaltfläche "Verbindung hinzufügen". Geben Sie die Client-IP-Adresse und die Nameserver-IPs ein, wie sie vom VPN-Dienst verlangt werden. Klicken Sie auf OK. Ihr Chromebook stellt nun automatisch eine Verbindung zu Ihrem VPN her. Sie können auch eine VPN-Browsererweiterung verwenden, um Ihren Webverkehr zu schützen.

Sobald Ihre Schule das VPN aktiviert hat, können Sie es für die Zusammenarbeit mit dem Chromebook konfigurieren. Auf diese Weise kann die Schul-IT aus der Ferne Änderungen an dem Gerät vornehmen. Sie können zum Beispiel Hardware aktivieren, digitale Richtlinien festlegen, Netzwerkverbindungen sichern und Apps und Erweiterungen pushen. Sie können auch die Hintergrundbilder, Lesezeichen und Einstellungen des Chromebooks anpassen. Bevor Sie eine Verbindung zu einem VPN herstellen, sollten Sie einen Test auf einem Chromebook durchführen, um sicherzustellen, dass Ihre Schule die Verbindung nicht blockiert. Sobald Sie sicher sind, dass es funktioniert, gehen Sie die Grundkonfiguration des Chromebooks durch, einschließlich des Browsers und der Einstellungen.

Nachdem Sie das Land ausgewählt haben, mit dem Sie sich verbinden möchten, können Sie loslegen. Laden Sie die ProtonVPN Android-App herunter und installieren Sie sie auf Ihrem Chromebook. Dieses VPN verschlüsselt Ihre IP-Adresse und schützt Ihre Online-Privatsphäre, so dass niemand sonst Ihren Datenverkehr sehen oder Ihre Daten abfangen kann. Wenn Sie mehr über diese App erfahren möchten, sehen Sie sich unsere VPN-Bewertungen an und vergleichen Sie die Funktionen. Wenn Sie ein Elternteil oder eine Schule sind, sollten Sie Ihren Kindern erlauben, die App auf ihrem Chromebook zu installieren.

Auch wenn Schulwebseiten aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, gibt es dafür legitime Gründe. Einige Schüler verwenden ein Schul-Chromebook, um für ein Schulprojekt zu recherchieren oder ihr persönliches E-Mail-Konto abzurufen. Viele Schulen gehen jedoch davon aus, dass die Schüler nicht wissen, wie sie diese Filter umgehen können. Die Umgehung des Inhaltsfilters ist einfach, wenn man weiß, wie. Ein VPN gaukelt dem Filter vor, dass Sie eine Website nicht besuchen.

Verwendung eines Proxyservers

Ein VPN ist eine Art Internetdienst, mit dem Sie eine Verbindung zu einem privaten Netzwerk herstellen können, ohne vom Schulnetzwerk erkannt zu werden. Chromebooks unterstützen keine nativen VPN-Anwendungen, können aber Android-Apps aus dem Google Store ausführen. Proxy-Server werden verwendet, um die von Schulen auferlegten Netzwerkbeschränkungen zu umgehen. Wenn Sie in einer Situation feststecken, in der Sie eine App nicht installieren können, kann ein Proxyserver Ihnen helfen, die Einschränkungen zu umgehen.

Ein Proxyserver kann verwendet werden, um Internetfilter auf einem Schul-Chromebook zu umgehen, indem er als Vermittler zwischen Ihnen und der Website fungiert, auf die Sie zugreifen möchten. Wenn Sie einen Proxyserver verwenden, erscheint die Website, auf die Sie zugreifen möchten, so, als ob sie auf einem anderen Server gehostet würde. Die eindeutige IP-Adresse des Proxy-Servers bedeutet, dass es für die Schule viel einfacher ist, zu erkennen, wenn jemand versucht, auf die blockierte Website zuzugreifen.

Proxy-Server können auf ähnliche Weise funktionieren, sind aber nicht so zuverlässig wie VPN-Server. Außerdem kann es sein, dass der Inhaltsfilter Ihrer Schule einige dieser Dienste verboten oder blockiert hat. Eine zuverlässigere Methode zur Umgehung von Inhaltsfiltern sind direkte IP-Adressen. Jede Website hat eine eindeutige IP-Adresse, und Ihr Computer kann diese IP-Adresse leicht ermitteln, indem er die URL der Website eingibt.

Ein Web-Proxy-Server ist eine weitere Möglichkeit, Filter zu umgehen. Sie können ihn auf einem Chromebook mit einer speziellen UCLA-IP-Adresse installieren und ihn dann zum Surfen im Internet verwenden. Er verbirgt Ihre öffentliche IP-Adresse und leitet den Webverkehr über verschiedene Server. Sobald Sie verbunden sind, können Sie auf Websites zugreifen, auf die Sie normalerweise nicht zugreifen können. Der Web-Proxy-Server wird jedoch erst aktiviert, wenn Sie eine gesperrte Website besuchen.

VPNs sind eine großartige Möglichkeit, um Ihre Privatsphäre im Internet zu schützen. Indem es Ihre IP-Adresse verbirgt und Ihre Daten verschlüsselt, schützt ein VPN Ihre Daten vor Hackern und Spionen. Sie ermöglichen Ihnen auch den Zugriff auf regional eingeschränkte Websites. Wenn der Internetzugang an Ihrer Schule jedoch begrenzt ist, ist ein VPN eine großartige Lösung.

Importieren eines CA-Zertifikats

Bevor Sie ein VPN auf einem Chromebook installieren können, müssen Sie zunächst ein CA-Zertifikat von Ihrem VPN-Anbieter importieren. Besuchen Sie dazu chrome://settings/certificates und importieren Sie das CA-Zertifikat. Sobald Sie das CA-Zertifikat importiert haben, öffnen Sie Chrome und gehen Sie auf die Registerkarte Behörden. Unter der Registerkarte "Behörden" sehen Sie ein VPN-Symbol. Um ein VPN auf einem Chromebook zu installieren, folgen Sie diesen Anweisungen.

Wenn Sie ein Schul-Chromebook verwenden, gibt es eine Ausschlussversion, die WebRTC-Kommunikationsprotokolle blockiert. Auf diese Weise können Sie Ihr Chromebook verwenden, ohne sich Gedanken über das Ausspionieren durch die Schule zu machen. Die Ausschlussversion schützt außerdem Ihren Chrome-Datenverkehr vor der Überwachung durch Ihren Internetanbieter. Sobald Sie das VPN installiert haben, können Sie es nutzen, um anonym im Internet zu surfen.

Der erste Schritt bei der Aktivierung eines VPN auf einem Schul-Chromebook besteht darin, sicherzustellen, dass der Schulcomputer administrativen Zugriff hat. Danach müssen Sie das CA-Zertifikat in das System Ihres Chromebooks importieren und installieren. Nach der Installation können Sie die App verwenden, um sich mit den VPN-Servern Ihrer Schule zu verbinden. Um Ihre VPN-Verbindung zu testen, sollten Sie eine Verbindung zum VPN-Server mit dem Benutzernamen und dem Passwort herstellen, die Ihnen vom Administrator zugewiesen wurden.

Wenn Sie keine Admin-Konsole auf dem Chromebook haben, können Sie das Zertifikat manuell importieren. Gehen Sie dazu zu Einstellungen > Sicherheit. Klicken Sie auf die Option "Nach Zertifikat suchen" und suchen Sie das Zertifikat, das Sie von NGFW heruntergeladen haben. Tippen Sie auf die Schaltfläche "Öffnen", wenn das Dialogfeld angezeigt wird. Das Zertifikat sollte in der Liste der Zertifizierungsstellen erscheinen.

Der nächste Schritt besteht darin, die App auf dem Chromebook zu installieren. In der Regel wird der Google Play Store von allen Chromebooks unterstützt. Wenn Sie ein Android-Gerät haben, können Sie eine App aus dem Google Play Store herunterladen und einrichten. Im Gegensatz zu den Android-Apps sind die Chromebook-VPN-Apps für Touch-Gesten und kleinere Bildschirme konzipiert. Sie werden Ihnen auf dem kleinen Bildschirm keine reibungslose Erfahrung bieten. Um ein optimales Benutzererlebnis auf einem Chromebook zu erhalten, müssen Sie möglicherweise die Anzeigeoptionen so anpassen, dass sie in der Größe veränderbar sind.

Michael

Ich bin nicht hier. Ich benutze ein VPN ;-)

Neuer Inhalt

de_DEDeutsch