Wie Sie Ihr iPad im öffentlichen WLAN sichern und warum Sie ein VPN brauchen

Wenn Sie Bedenken haben, Ihr iPad in einem öffentlichen Wi-Fi-Netzwerk zu verwenden, können Sie Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten ergreifen. Zu diesen Maßnahmen gehört die Installation eines VPN auf Ihrem Gerät. Sie können ein VPN auch verwenden, um geografisch eingeschränkte Inhalte freizugeben. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie ein VPN auf Ihrem iPad einrichten. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass Sie ins Visier von Hackern geraten, und Ihre Daten sind sicher.

Verwendung eines VPN zur Sicherung einer öffentlichen Wi-Fi-Verbindung

Die Verwendung eines VPN zur Absicherung einer Verbindung zu öffentlichem WLAN wird dringend empfohlen, wenn Sie häufig öffentliche Netzwerke nutzen. Cyberkriminelle haben oft Zugang zu sensiblen Daten in öffentlichen Netzwerken und nutzen schwache Sicherheitsvorkehrungen, um in Ihr System einzudringen. Ein VPN schützt Ihre Daten, indem es sie verschlüsselt, so dass es für Hacker schwierig ist, auf sie zuzugreifen. Die Verwendung eines VPNs ist jedoch nicht auf öffentliche Wi-Fi-Verbindungen beschränkt. VPNs können auch zur Sicherung mobiler Daten und privater Breitbandverbindungen verwendet werden.

Eine VPN-Verbindung kann auch Ihre Privatsphäre schützen, wenn Sie öffentliche Wi-Fi-Hotspots nutzen. VPNs verschlüsseln Ihre Daten und halten Ihre Aktivitäten anonym. Hacker können nur die IP-Adresse Ihres Geräts sehen, nicht aber den Inhalt Ihrer Daten. Wenn Sie öffentliches WLAN nutzen, sieht der potenzielle Angreifer zufällige Zeichen, daher ist die Verwendung eines VPN eine gute Möglichkeit, sich zu schützen.

Die Verwendung eines VPN zur Sicherung einer kostenlosen öffentlichen WiFi-Verbindung ist für den Schutz Ihrer persönlichen Daten unerlässlich. Ohne ein VPN kann jeder Ihren Browserverlauf einsehen und Ihre persönlichen Daten abfangen. Das VPN tunnelt Ihre Daten durch einen privaten Server. Die IP-Adresse dieses Servers unterscheidet sich von der IP-Adresse des Geräts, das Sie verwenden. Selbst wenn jemand Ihren Datenverkehr ausspäht, sieht er nur die verschlüsselten bidirektionalen Pakete zwischen Ihrem VPN-Anbieter und Ihrem Gerät.

Ein VPN schützt Ihre privaten Daten vor Hackern. Der gesamte Internetverkehr wird verschlüsselt, so dass Hacker Ihre Daten nicht sehen oder Ihre persönlichen Informationen sammeln können. So können Sie sicher sein, dass Ihre Daten sicher sind. Aus diesem Grund empfehlen die Federal Trade Commission und die Cybersecurity & Infrastructure Security Agency (Agentur für Cybersicherheit und Infrastruktursicherheit) die Verwendung eines VPN bei der Nutzung von öffentlichem Wi-Fi. Denn bei öffentlichen WiFi-Netzwerken müssen die Nutzer in der Regel den lokalen Nutzungsbedingungen zustimmen, was Ihre Verbindung anfällig für Cyberangriffe macht.

CyberGhost ist eine gute Wahl, wenn Sie Ihre persönlichen Daten schützen wollen. Seine No-Logs-Politik gewährleistet Ihre Privatsphäre und schützt Ihre Daten. Es verfügt über eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung, einen Kill-Switch und einen DNS-Leckschutz. Mit den Erweiterungen für Chrome und Firefox können Sie Ihre WLAN-Verbindung ganz einfach schützen. Der Linux-Client muss jedoch manuell eingerichtet werden.

Die Verwendung eines VPNs schützt auch Ihren Browserverlauf. Öffentliche WiFi-Netzwerke sind anfällig für böswillige Hacker, die gefälschte Hotspots einrichten können, um ahnungslose Nutzer anzulocken. Hacker können dies nutzen, um sensible Informationen von Ihnen zu stehlen. Durch die Verwendung eines VPN werden Ihre Daten verschlüsselt, was es Hackern erschwert, das Netzwerk auszuspähen. Die Sicherheitsvorteile eines VPNs lohnen sich, wenn Sie häufig öffentliche WLANs nutzen.

Bevor Sie sich für ein VPN für Ihr privates Internet entscheiden, sollten Sie bedenken, dass eine öffentliche WiFi-Verbindung in der Regel mit Hunderten von anderen Nutzern geteilt wird und es daher möglich ist, dass Ihre Verbindungsgeschwindigkeit sinkt. VPN-Anbieter sollten die Verbindungsgeschwindigkeit minimieren und Ihre Internetgeschwindigkeit nicht ausbremsen. NordVPN zum Beispiel ist der schnellste VPN-Anbieter und hat keine Datenobergrenze. Wenn Sie Ihre persönlichen Daten schützen möchten, können Sie NordVPN als Ihr primäres VPN verwenden.

Verwendung eines VPN zur Freigabe geografisch gesperrter Inhalte

Die Verwendung eines VPN zum Entsperren von geografisch gesperrten Inhalten auf dem iPad kann eine gute Möglichkeit sein, lokale Inhalte anzusehen und zu vermeiden, dass für den Zugriff auf ausländische Websites zusätzliche Gebühren anfallen. Ihre IP-Adresse ändert sich je nach ISP und Standort und enthält auch geografische Informationen. Das Geoblocking gilt zwar für jede Website, ist aber bei Websites mit urheberrechtlich geschützten Inhalten, wie Netflix oder Amazon Prime, am weitesten verbreitet. In einigen Fällen kann es sich auf ganze Länder beziehen.

Geoblocking ist eine Praxis nationaler Regierungen, um Nutzer am Zugriff auf Inhalte zu hindern, die gegen die Gesetze ihres Landes verstoßen. Die meisten Geoblockings finden statt, weil Länder ihre IP-Adressen verwenden, um illegale Inhalte von ihrem Land fernzuhalten. So blockiert beispielsweise Chinas Great Firewall den Zugang zu Websites aus den Vereinigten Staaten. Die Great Firewall ist zwar keine physische Mauer, aber sie wird eingesetzt, um den Zugang zu Websites zu verhindern, die illegale Aktivitäten fördern.

Die Umgehung von Geoblocking ist unter den meisten Umständen völlig legal. Die Umgehung von Geoblocking ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Ihre Lieblingswebseiten. Mit einem VPN können Sie auf Websites und Dienste in anderen Ländern zugreifen, um das beste Angebot zu erhalten und gleichzeitig Ihren Browserverlauf sicher zu halten. Wenn Sie im Ausland unterwegs sind, sollten Sie sich schützen, indem Sie ein VPN verwenden, um geoblockierte Inhalte auf dem iPad im öffentlichen WLAN freizugeben.

Die Verwendung eines VPN zum Entsperren von geografisch gesperrten Inhalten auf dem iPad erfordert ein Abonnement. Es verbirgt Ihre IP-Adresse und verhindert, dass Unternehmen und Regierungsbehörden Sie ausspionieren und Ihre Online-Aktivitäten überwachen. Außerdem schützt es Sie vor Cyberangriffen. Allein im Jahr 2019 haben Hacker unerwünschte Videos auf 65.000 Chromecasts abgespielt. Je nach Modell Ihres Chromecasts können Sie ein VPN verwenden, um die Netflix-Region auf Ihrem Gerät zu ändern.

Außerdem benötigen Sie ein VPN, wenn Sie Videos oder Musik aus anderen Ländern streamen möchten. In vielen Fällen ist das Geoblocking eine gesetzliche Vorschrift zur Durchsetzung von Urheberrechtsvereinbarungen. Viele berühmte US-amerikanische Websites und Fernsehsendungen sind in EU-Ländern mit Geobeschränkungen belegt. Um dies zu umgehen, können Sie ein VPN verwenden. Mit dem VPN können Sie Ihren Standort online ändern und auf gesperrte Inhalte aus der ganzen Welt zugreifen.

Es gibt mehrere VPNs, die für iPad-Nutzer verfügbar sind. PrivateVPN ist eine der besten verfügbaren Optionen und verfügt über AES-256-Verschlüsselung und IPv6-Leckschutz. Damit können Sie im Ausland sicher im Internet surfen und auf geografisch eingeschränkte Inhalte auf Ihrem iPad zugreifen. Außerdem umgeht es geografisch eingeschränkte Inhalte auf Websites wie Netflix, YouTube und DAZN. Dieses VPN funktioniert auch auf vielen Geräten, einschließlich iPads.

Die Verwendung eines VPN zum Entsperren von geografisch gesperrten Inhalten auf dem iPad ist aus vielen Gründen eine ideale Lösung. Es kann geobeschränkte Inhalte auf Ihrem iPad entsperren, indem es Ihre IP-Adresse maskiert, Ihren Online-Standort ändert und Ihre Privatsphäre und Sicherheit erhöht. VPNs können für iOS, Android, MacOS und Windows heruntergeladen werden, und viele von ihnen sind auch für Linux verfügbar. Um loszulegen, müssen Sie sich für ein Konto bei einem der Dienste anmelden.

Einrichten eines VPN auf Ihrem iPad

Der erste Schritt zur Einrichtung eines VPN auf Ihrem iPad ist das Herunterladen der Anwendung aus dem Apple App Store. Es gibt mehrere verschiedene VPN-Dienstanbieter, die Anwendungen für iOS-Geräte anbieten. Wählen Sie einen VPN-Dienst, der einen guten Ruf und gute Bewertungen hat. Die NordVPN-Anwendung ist sehr empfehlenswert, da sie Ihren Online-Verkehr auf Ihrem iPad sichern kann und Sie die Möglichkeit haben, einen von mehr als 60 Standorten zu wählen. NordVPN ist außerdem extrem einfach zu installieren und zu verwenden, so dass Sie sich darüber keine Gedanken machen müssen.

Sie können auch ein VPN auf Ihrem iPad einrichten, wenn Sie ein vom Unternehmen bereitgestelltes Gerät verwenden. In den meisten Fällen müssen Sie zunächst Ihren Kontonamen und Ihr Passwort, die Remote- und die lokale ID sowie die Proxy-Einstellungen eingeben. Die App fordert Sie dann auf, sie im Menü "Einstellungen" zu aktivieren. Wenn Sie bereits ein VPN auf Ihrem iPad installiert haben, ist der Einrichtungsprozess für die Apps von Apple und von Drittanbietern identisch.

Sobald Sie die Clario-App heruntergeladen haben, können Sie Ihren Serverstandort und Ihr Passwort auswählen. Sobald Sie dies getan haben, können Sie in der VPN-App auf die Schaltfläche "VERBINDET" klicken und einen Serverstandort auswählen. Das VPN leitet dann Ihr Surfen durch ein Land Ihrer Wahl. Auf diese Weise denken Ihre Geräte, dass Sie sich in dem Land Ihrer Wahl befinden. Sie können sogar benutzerdefinierte Verknüpfungen zum VPN erstellen, damit Sie später leichter darauf zugreifen können.

Als nächstes müssen Sie die Serverdaten eingeben. Diese erhalten Sie von Ihrem Netzwerkadministrator oder Ihrem Arbeitgeber. Sie können diese Informationen im Kontrollzentrum finden. Wenn Sie Ihren Server eingegeben haben, erscheint das VPN-Symbol in der oberen rechten Ecke des Bildschirms. Wählen Sie den Serverstandort aus und drücken Sie auf "Verbinden". Ihr iPad wird nun mit Ihrem VPN verbunden. Dadurch wird Ihr iPad vor bösartigen Websites geschützt und verhindert, dass Ihr iPad verfolgt werden kann.

Ein VPN ist eines der wichtigsten Sicherheitstools für öffentliches WLAN. Es schützt Ihre persönlichen Daten im Internet und hindert Hacker und Spione daran, Ihre Passwörter, Kreditkartennummern und andere sensible Informationen einzusehen. Ein VPN schützt nicht nur Ihre privaten Aktivitäten, sondern ermöglicht Ihnen auch den Zugriff auf Ihre Lieblingsinhalte wie Videos und Musik, egal, wo Sie sich befinden. Außerdem können Sie damit sicher im Internet surfen und alles herunterladen, was Sie möchten.

Obwohl Apple seit einiger Zeit eine VPN-Verbindungsfunktion in iOS integriert hat, möchten Sie sich vielleicht für ein eigenständiges VPN entscheiden. Der Hauptgrund dafür sind die Vorteile für den Datenschutz, die ein VPN bietet. Apple hat eine Erklärung für die Sicherheitsmaßnahmen, die der VPN-Dienst bietet, bereitgestellt. Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Privatsphäre machen, sollten Sie sich für einen VPN-Dienst entscheiden, der eine hochgradige Verschlüsselung bietet. Die Vorteile sind die zusätzlichen Kosten wert.

Video: So stellen Sie eine sichere Verbindung zum öffentlichen WiFi her

Michael

Ich bin nicht hier. Ich benutze ein VPN ;-)

Neuer Inhalt

de_DEDeutsch