Was ist ein VPN und was bringt es Ihnen? (+Video)

Was ist ein VPN, und was bringt es Ihnen? Mit einem VPN können Sie Ihre Internetverbindung und Ihre Privatsphäre beim Surfen schützen. Es verbirgt Ihre IP-Adresse, damit Ihr Internetanbieter Sie nicht verfolgen kann. Ein VPN hilft Ihnen auch, bei der Nutzung öffentlicher Wi-Fi-Hotspots sicher zu bleiben. VPNs verschlüsseln Ihren Internetverkehr, so dass es für andere unmöglich ist, Ihren Online-Verkehr zu verfolgen oder zu verkaufen.

Video: Was ist ein VPN und wie funktioniert es?

Verbinden mit einem vpn-Server

VPN-Server (Virtual Private Network) stellen eine verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem Computer und dem Internet her. Diese verschlüsselten Verbindungen ermöglichen es einem Gerät an einem Standort, auf das System an einem anderen zuzugreifen. Das Gerät, das Sie vor sich sehen, kann zum Beispiel Teil eines Netzwerks im Unternehmen oder zu Hause sein, das für andere Benutzer nicht zugänglich ist. Mit VPN können Sie diese Ärgernisse vermeiden und die gewünschten Inhalte abrufen, während Sie vor Online-Schnüfflern geschützt sind.

Laden Sie zunächst die entsprechende VPN-Client-Anwendung herunter und melden Sie sich für ein Abonnement an. Viele VPN-Dienste bieten mobile Apps zum Download im App Store und Google Play Store an. Offizielle VPN-Seiten sollten Download-Links für andere Plattformen bereitstellen. Vermeiden Sie das Herunterladen von Apps von nicht autorisierten Seiten, da sie Malware enthalten können. Die meisten Apps verfügen über eine hervorgehobene Verbindungsschaltfläche, mit der Sie sich mit dem nächstgelegenen VPN-Server verbinden können. So erhalten Sie die höchste Geschwindigkeit und die geringste Latenzzeit.

Zweitens: Wählen Sie das geeignete Protokoll. IPSec ist ein beliebtes Protokoll für die Sicherheit. Dieses Protokoll hat viele Vorteile, darunter die Möglichkeit, Ihre IP-Adresse zu verbergen. Ein VPN-Client schützt Sie zum Beispiel vor Online-Überwachung und ermöglicht Ihnen den Zugriff auf den Netflix-Katalog. Sie können sogar auf den Netflix-Katalog zugreifen, wenn Sie sich an einem öffentlichen Ort wie einer Bibliothek oder Schule befinden. Denken Sie nur daran, dass diese Verbindung verschlüsselt ist.

Der VPN-Client sollte auf Ihrem Gerät installiert sein. Wenn die Anwendung nicht funktioniert, versuchen Sie, sie neu zu installieren oder ein anderes VPN auszuprobieren. Sie sollten auch versuchen, alle Hintergrundanwendungen zu schließen oder den Speicherplatz auf Ihrem Computer zu bereinigen, und Ihre Internetverbindung überprüfen. Möglicherweise müssen die VPN-Einstellungen auf ihre Standardwerte zurückgesetzt werden, wenn Probleme auftreten. Es gibt auch mehrere andere Möglichkeiten zur Fehlerbehebung bei einer VPN-Verbindung.

Verschlüsselung von Daten, die über die Internetverbindung Ihres Geräts ein- und ausgehen

Ein VPN schützt Ihre Privatsphäre, indem es die Daten verschlüsselt, die über die Internetverbindung Ihres Geräts ein- und ausgehen. VPNs tarnen Ihren Datenverkehr als zufällige Zahlenfolge, was ihn vor der Drosselung durch Ihren Internetanbieter schützt. Diese Dienste können Ihren Datenverkehr auch beim Surfen in öffentlichen WiFi-Netzwerken schützen, wo Hacker leicht in Ihren Datenverkehr eindringen können. Die am häufigsten von VPNs verwendete Verschlüsselungsmethode ist die AES-256-Bit-Verschlüsselung, die stärkste verfügbare Verschlüsselung. Die AES-256-Bit-Verschlüsselung hat den längsten Verschlüsselungsschlüssel, was bedeutet, dass Hacker mehr Zeit brauchen, um die Daten zu entschlüsseln. Führende Sicherheitsbehörden und Regierungen verwenden diese Verschlüsselungsmethode, um sensible Daten zu schützen.

VPNs verwenden den asymmetrischen Schlüsselaustausch (AKE), um Ihre Daten zu schützen. Diese Art der Verschlüsselung, auch asymmetrischer Schlüsselaustausch genannt, wird automatisch zwischen Ihrem Gerät und einem VPN-Server konfiguriert. Bei diesem Prozess werden mit Hilfe komplizierter mathematischer Verfahren öffentliche und private Verschlüsselungsschlüssel erstellt. Sie können nur Ihren öffentlichen Schlüssel verwenden, um Daten zu verschlüsseln, während die andere Partei den privaten Schlüssel verwendet, um sie zu entschlüsseln. Diese sichere Kommunikation erfolgt über einen öffentlich zugänglichen Kanal.

Die Verwendung eines VPN schützt Ihre Daten auf zwei Arten. Die erste Art, wie ein VPN funktioniert, ist die Verbindung mit einem VPN-Server. Bei den meisten Apps können Sie einen Standort auswählen und auf die Schaltfläche "Verbinden" tippen. Sobald Sie eine Verbindung hergestellt haben, wird Ihr gesamter Internetverkehr durch den verschlüsselten Tunnel geleitet, bevor er in das öffentliche Internet gelangt. Das Gleiche passiert, wenn Sie eine Verbindung von einem VPN-Server zu einem anderen Gerät herstellen. Auf diese Weise sind Ihre IP-Adresse und Ihre Daten geschützt. Wenn ein Server Ihre Daten abfängt und ausliest, wird Ihre IP-Adresse für andere Parteien sichtbar.

Die meisten VPNs erlauben es Ihnen, ein VPN auf mehreren Geräten zu nutzen. Die meisten erlauben es Ihnen, sich mit so vielen VPN-Servern wie Sie möchten gleichzeitig zu verbinden und Sie können sogar mehrere Geräte auf einmal verwenden. Eine VPN-App kann innerhalb weniger Minuten auf Ihrem Gerät installiert werden. Die besten VPN-Apps ermöglichen es Ihnen, sich mit mehreren Geräten gleichzeitig zu verbinden, und die meisten erlauben es Ihnen, bis zu fünf oder 10 Geräte gleichzeitig zu nutzen.

Mit einem vpn die Zensur umgehen

Die Verwendung eines virtuellen privaten Netzwerks (VPN) ist eine der effektivsten Möglichkeiten, die Zensur zu umgehen. Mit einem VPN können Sie auf Online-Inhalte zugreifen, die von Zensoren in anderen Regionen blockiert werden. Sie stellen einfach eine Verbindung zu einem Server her, der sich in einem Land befindet, in dem das Internet nicht zensiert wird. Ein VPN verschlüsselt auch die Daten, so dass sie völlig privat sind. Die Server leiten dann Ihre Verbindung durch sie hindurch. Sobald ein VPN-Server Ihre Anfrage erhält, sendet er die verschlüsselten Daten über eine Internetverbindung.

Die Verwendung eines VPN zur Umgehung der Zensur kann für einige Nutzer schwierig sein, aber es gibt andere Möglichkeiten, Einschränkungen zu umgehen. Ein VPN ist besonders nützlich, wenn Sie von Ihrer Regierung eingeschränkt werden. Viele Zensurmaßnahmen sind politisch motiviert, was bedeutet, dass sie möglicherweise nicht auf Ihren persönlichen Überzeugungen beruhen. In solchen Ländern sind bestimmte Nachrichten-Websites und soziale Medien ganz verboten. Glücklicherweise gibt es Möglichkeiten, solche Beschränkungen zu umgehen, ohne gegen das Gesetz zu verstoßen. Wenn Sie die NordVPN-Software herunterladen, können Sie sich mit einem Server in einem Land verbinden, in dem keine Zensur herrscht. So können Sie gesperrte Inhalte ansehen und die Zensur umgehen.

Viele Regierungen zensieren das Internet und sperren IP-Adressen, aber das ist nicht die einzige Möglichkeit, wie Zensur funktioniert. Einige Regierungen sperren Websites aufgrund ihrer politischen Ansichten und verwenden strenge Internetbeschränkungen, um ihre Bürger zu überwachen. Wenn eine Regierung weiß, was Sie sich online ansehen, kann sie Sie schikanieren, beschämen oder sogar ins Gefängnis stecken. Diese Art der sozialen Zensur ist weitaus verbreiteter als die technische Zensur.

Ein VPN ist eine hervorragende Möglichkeit, die Zensur zu umgehen und ist ein sicherer, transparenter und geschützter Weg, um auf das Internet zuzugreifen. Die Verwendung eines VPN ist am besten für erfahrene Benutzer geeignet, die das Wissen haben, es zu konfigurieren und richtig zu verwenden. VPNs sind jedoch nicht für jeden geeignet und erfordern möglicherweise die Installation zusätzlicher Software. Wenn Sie jedoch in einem zensierten Gebiet leben und versuchen, auf Websites zuzugreifen, kann ein VPN die beste Option sein.

Wenn Ihr Internetanbieter herausfindet, dass Sie ein VPN verwenden, kann er Ihren Zugang sperren. Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr VPN mit einer höheren Stufe verschlüsselt ist, können Sie sicher sein, dass Ihre private Kommunikation sicher ist. In vielen Fällen machen sich Regierungen nicht einmal die Mühe, VPN-Benutzer zu überwachen, da sich ihre Server nicht innerhalb des Landes befinden. Mit einem VPN können Sie auf diese Websites zugreifen, aber Sie müssen Ihrem VPN-Anbieter vertrauen, dass er Ihre Privatsphäre schützt.

Browserverlauf ohne vpn privat halten

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, wie Sie Ihren Browserverlauf ohne VPN privat halten können. In der Regel durchläuft Ihr Internetverkehr Ihren Internetdienstanbieter (ISP), bevor er Websites oder Apps erreicht. Auch wenn Sie der Sicherheit Ihres Internetanbieters vertrauen, wissen Sie nicht, dass er genauso anfällig für Sicherheitslücken ist wie Sie. Glücklicherweise sind VPNs eine großartige Lösung für dieses Problem. Durch die Verwendung eines VPN können Sie Ihren Browserverlauf und andere Informationen geheim halten.

Die Verwendung des privaten Browsing-Modus in Ihrem Browser verhindert offensichtliche Spuren auf Ihrem Computer. Außerdem verhindert er, dass Websites die von Ihnen besuchten Websites aufzeichnen. Die Verwendung dieses Modus wirkt sich jedoch nur auf Ihren Computer aus und löscht Ihren Browserverlauf nicht vollständig. Internetdienstanbieter und Unternehmensnetzwerke können Ihre Aktivitäten immer noch überwachen. Um Ihren Browserverlauf und Ihre Informationen geheim zu halten, können Sie entweder ein VPN installieren oder eine Browsererweiterung verwenden, die Ihre Identität schützt.

Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung eines privaten Browsers. In diesem Modus speichert Ihr Browser weder Ihren Browserverlauf noch Cookies oder Formulardaten. Außerdem werden Ihre lokalen Daten gelöscht, wenn Sie Ihren Browser beenden. Die Verwendung dieses Modus trägt auch dazu bei, dass die automatischen Ausfüllvorschläge sauber bleiben. Privates Surfen kann Sie davor schützen, Ihre Geschenke zu verderben. Auch wenn es schwierig sein kann, den Browserverlauf vollständig zu schützen, ist es dennoch wichtig, dass Sie Ihr Browsing sicher gestalten.

Sie können zwar einen kostenlosen VPN-Dienst herunterladen, aber diese Option ist möglicherweise nicht die beste Wahl. Viele VPNs blockieren Cookies standardmäßig. Wenn Sie ein VPN verwenden, um Ihren Browserverlauf privat zu halten, können Sie kontrollieren, welche Cookies erlaubt sind. Sie müssen jedoch die Schritte für jeden Browser, den Sie verwenden, und für alle Ihre Social-Media-Konten befolgen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie ein VPN installieren, bevor Ihr Browserverlauf irgendwo gespeichert wird. Die Vorteile werden die Nachteile überwiegen.

Eine andere Methode, den Browserverlauf privat zu halten, ist die Verwendung des Inkognito-Modus. Auf diese Weise speichert Ihr Browser keine Aufzeichnungen Ihrer Aktivitäten. Ihr Internetdienstanbieter kann diese Informationen dann an Werbetreibende verkaufen. Wenn Sie diese Informationen nicht weitergeben möchten, können Sie den privaten Browser verwenden, um sich und Ihre Familie vor Überwachung zu schützen. Sie können sich auch für den Inkognito-Modus entscheiden, um Ihren Browserverlauf privat zu halten.

Michael

Ich bin nicht hier. Ich benutze ein VPN ;-)

Neuer Inhalt

de_DEDeutsch