Warum benötigt Bark ein VPN?

Eltern, die die Online-Aktivitäten ihres Kindes im Auge behalten wollen, müssen ein VPN verwenden, um die Aktivitäten ihres Kindes auf dessen Smartphone oder Tablet zu überwachen. Ein VPN kann nicht nur ein- und ausgehende E-Mails überwachen, sondern auch E-Mail-Anhänge prüfen und das Surfen im Internet blockieren. Über ein Dashboard können die Eltern die markierten Inhalte schnell einsehen. Bark kann zwar die Beiträge in der Facebook-Timeline ihres Kindes überwachen, nicht aber die Suchanfragen oder Beiträge in anderen Timelines des Kindes.

Überwachung des mobilen Geräts Ihres Kindes mit einem vpn

Wenn Sie das mobile Gerät Ihres Kindes im Auge behalten wollen, können Sie ein VPN verwenden. VPN steht für virtuelles privates Netzwerk, was bedeutet, dass die Nutzung eines mobilen Geräts nicht aufgezeichnet oder von Dritten eingesehen werden kann. Ein VPN kann auf jedem mobilen Gerät verwendet werden, so dass Sie überprüfen können, ob Ihr Kind es benutzt. VPNs können auf Android-, iOS- und Windows-Geräten installiert werden, daher müssen Sie vorsichtig sein, welches Sie wählen.

VPNs können auch bei der Überwachung des Mobilgeräts Ihres Kindes sehr nützlich sein. VPNs können die IP-Adresse des Nutzers verbergen, die zur Identifizierung einer Website und ihres geografischen Standorts verwendet wird. Dadurch wird verhindert, dass Schnüffler, Ad-Tracker und sogar Regierungsbehörden genau wissen, was Ihr Kind im Internet macht. Es gibt eine Reihe von Geräten zur elterlichen Kontrolle, die ein VPN verwenden, darunter auch Circle. Der Circle Go Service nutzt eine dauerhafte VPN-Verbindung, um das mobile Gerät Ihres Kindes zurück zum WLAN-Netzwerk der Familie zu leiten.

VPNs haben eine Vielzahl von Vorteilen, die vom Schutz der Identität Ihres Kindes vor Betrügern und Vermarktern bis zum Schutz der Privatsphäre Ihres Kindes reichen. Ein VPN schützt auch Bildungsinhalte und hindert Keylogger daran, die Online-Aktivitäten Ihres Kindes zu überwachen. VPNs können jedoch die Überwachung der Aktivitäten Ihres Kindes durch die Eltern erschweren, so dass es für Sie schwieriger ist, zu erkennen, ob Ihr Kind auf ungeeignete Websites zugreift.

Mit einem VPN können Sie die Websites einschränken, die Ihr Kind besucht. Es verhindert auch, dass die Apps, die Ihr Kind verwendet, ausspioniert werden. Wenn Sie in einer Nachbarschaft mit mehreren Häusern leben, kann sich Ihr Kind möglicherweise in das benachbarte Netzwerk einloggen. Dies macht es Kindern leicht, ungesicherte Netzwerke zu nutzen. Wenn Ihr Kind ein ungesichertes Netzwerk nutzt, sollten Sie sich dessen stets bewusst sein und Maßnahmen zur elterlichen Kontrolle ergreifen.

Verwendung eines VPN zur Überwachung ein- und ausgehender E-Mails

In den meisten Fällen brauchen wir kein VPN, um eingehende und ausgehende E-Mails zu überwachen. Wenn wir jedoch unsere Kommunikation genauer überwachen wollen, können wir dies mit einem VPN tun. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum dies notwendig ist, aber für unsere Zwecke brauchen wir kein VPN, um unsere ein- und ausgehenden E-Mails zu überwachen.

Zunächst einmal wird ein VPN verhindern, dass Bellen die Internetaktivitäten unserer Kinder ausspäht. Sie werden zwar nicht in der Lage sein, ihre privaten E-Mails zu lesen, aber es ist eine gute Idee, die E-Mails Ihrer Kinder zu überwachen. Auf diese Weise haben Sie einen besseren Überblick über die Inhalte, auf die sie zugreifen. Außerdem können Sie die Anzahl der ausgehenden E-Mails begrenzen, die Ihre Kinder erhalten. Mit Bark können Sie eingehende E-Mails, Textnachrichten, Fotos und Videos überwachen und sogar Websites und Anmeldezeiten einschränken.

Und schließlich können Sie mit einem VPN auf blockierte Websites und Apps zugreifen. Bark arbeitet mit über 30 sozialen Netzwerken und Apps zusammen, um deren Aktivitäten zu verfolgen. Es überwacht auch Konten, um potenzielle Probleme wie sexuelle Inhalte, Cybermobbing, Online-Räuber und Depressionen zu erkennen. Sie werden bei verdächtigen Aktivitäten benachrichtigt und können mit Ihrem Kind über die Probleme sprechen.

Es gibt mehrere kostenlose Dienste, mit denen Sie die E-Mails Ihres Kindes überwachen können. Bark hat ein Forum für Eltern, die diesen Dienst nutzen. Es ist nach Altersgruppen geordnet, und es gibt eine Vielzahl von Diskussionen über Themen von Pornografie bis hin zum neuesten Slang. Die Testversion ist kostenlos, und Sie können das Konto eines Kindes sieben Tage lang überwachen.

Überwachung des Webbrowsens in Chrome- und Edge-Browsern

Eine der größten Fragen, die sich Eltern oft stellen, ist die, ob Bark sicher zu verwenden ist. Diese Anwendung behauptet, dass sie sicher ist. Allerdings steht die Sicherheit des Internetsurfens Ihrer Kinder auf dem Spiel. Obwohl es keine offiziellen Beweise dafür gibt, ist es möglich, dass Bark für Sie und Ihre Familie nicht sicher ist. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie einen anderen Dienst in Betracht ziehen. Ein VPN ist eine ausgezeichnete Wahl für die Überwachung des Surfens Ihrer Kinder im Internet.

Obwohl es möglich ist, alle Aktivitäten auf dem Gerät eines Kindes zu überwachen, ohne sich bei seinem Konto anzumelden, ist es nicht so bequem wie einige andere Optionen zur elterlichen Kontrolle. Obwohl Bark die Browseraktivitäten und E-Mails überwacht, ist es keine umfassende Überwachungslösung und wird wahrscheinlich keine Funktionen für andere Browser bieten. Das bedeutet, dass Sie etwas Zeit investieren müssen, um die Webaktivitäten Ihrer Kinder zu überwachen. Glücklicherweise können Sie Zeitlimits für Websites und Anwendungen festlegen und genau sehen, was sie tun. Sie müssen sich jedoch bewusst sein, dass Bark eine Browsererweiterung ist und nicht mit Safari, Firefox oder Edge funktioniert.

Edge von Microsoft ist ein auf Chromium basierender Browser. Er verfügt über offenen Quellcode, was bedeutet, dass Sie die Aktivitäten jeder von Ihnen besuchten Website verfolgen können. Microsoft veröffentlicht mindestens einmal pro Woche Updates für seine Browsersoftware, meist aus Sicherheitsgründen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr System stets auf dem neuesten Stand halten, um eventuelle Sicherheitslücken zu schließen. Die neueste Version unterstützt auch den automatischen Profilwechsel, mit dem Sie zwischen mehreren Profilen wechseln können, ohne sich anzumelden und den Browser zu beenden.

Verwendung eines VPN zur Überwachung sozialer Medien

Bark ist eine großartige Möglichkeit, die Social-Media-Aktivitäten Ihrer Kinder im Auge zu behalten, kann aber auch ihre Bildschirmzeit begrenzen. Dies ist eine Funktion, die Bark weiter verbessern wird, aber im Moment können Sie Grenzen für die Zeit setzen, die Ihr Kind die App nutzen darf. Sobald Sie das Zeitlimit festgelegt haben, stellt Bark die VPN-Verbindung automatisch wieder her, wenn Ihr Kind die App nutzt. So können Sie das Surfen Ihres Kindes im Internet überwachen, auch wenn es unterwegs ist.

Die Benutzeroberfläche von Bark ist schlank und einfach zu bedienen. Es ist einfach einzurichten, mit nur einer einzigen Registerkarte zu navigieren. Wenn Sie auf der Seite nach unten scrollen, sehen Sie eine Liste von Alarmen, die überprüft werden müssen. Danach können Sie sie nach Kindern sortiert verwalten. Wenn Sie sich Sorgen über die Inhalte machen, die Ihr Kind postet, können Sie diese schnell überprüfen, indem Sie sie löschen oder erneut senden.

Eine weitere großartige Funktion von Bark ist sein Elternforum. Hier können Eltern nicht nur die Social-Media-Aktivitäten ihrer Kinder überwachen, sondern auch Ratschläge von anderen Eltern einholen. Das Forum ist nach Altersgruppen geordnet, so dass es einfach ist, Antworten auf allgemeine Erziehungsfragen zu finden. Ein Nachteil ist, dass es nur während der Geschäftszeiten zur Verfügung steht, so dass Sie möglicherweise eine Weile auf eine Antwort warten müssen. Sie sollten auch bedenken, wie viel Zeit Ihr Kind online verbringt, denn das kann sich schnell summieren.

Zusätzlich zur Überwachung von Facebook-Nachrichten durch Bark kann die App auch Direktnachrichten überwachen. Für iOS- und Android-Geräte können Sie die App verwenden, um DMs zu überwachen. Wenn Ihr Kind Facebook auf einem mobilen Gerät nutzt, kann Bark es auf jedem dieser Geräte überwachen. Im Gegensatz zu anderen Apps zur elterlichen Überwachung erhalten Sie mit Bark jedoch keinen vollständigen Zugriff auf das Telefon Ihres Kindes. Sie können jedoch auf die Nachrichten Ihres Kindes zugreifen und werden benachrichtigt, wenn es etwas Unangemessenes postet.

Verwendung eines VPN zur Überwachung von In-App-Aktivitäten

Eine Möglichkeit, In-App-Aktivitäten im Auge zu behalten, ist die Verwendung eines VPN. Der Dienst wird automatisch auf Ihrem Gerät gestartet und bleibt die ganze Zeit über aktiv. Dies wird als "Always-on-VPN" bezeichnet und ist seit Android 7.0 (API-Level 24) verfügbar. Es liegt in der Verantwortung Ihres VPN-Dienstes, eine sichere Verbindung zum VPN-Gateway aufrechtzuerhalten. Wenn Sie dann eine Nicht-VPN-Verbindung blockieren möchten, können Sie einfach auf die Benachrichtigung tippen, um sie zu deaktivieren. Die Benachrichtigung verschwindet, sobald die VPN-Verbindung wiederhergestellt oder ausgeschaltet ist.

Ein VPN kann nicht nur unerwünschte Netzwerkverbindungen sperren, sondern auch bestimmten Anwendungen den Zugriff auf das Internet verwehren. Es kann auch Nicht-VPN-Netzwerkverbindungen blockieren. In diesem Modus wird die Benutzeroberfläche, die Sie zum Trennen der Verbindung auffordert, automatisch deaktiviert. Neben der Blockierung von In-App-Aktivitäten deaktiviert ein Always-on-VPN auch die Benutzeroberfläche, die zum Trennen der Verbindung auffordert, so dass Ihr Gerät die VPN-Verbindung nie verliert. Schließlich erlaubt Always-on VPN dem System, die VPN-Verbindung zu verwalten und die Konfiguration zwischen den App-Starts zu speichern.

Eine weitere Möglichkeit, In-App-Aktivitäten zu verhindern, ist die Verwendung eines VPN. Ein VPN verbirgt Ihre IP-Adresse und verhindert, dass Websites Ihre Aktivitäten verfolgen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie ein öffentliches WLAN nutzen. Auf diese Weise wird Ihr Standort nicht preisgegeben und Hacker können nicht darauf zugreifen. Ihre In-App-Aktivitäten können nachverfolgt werden, wenn Sie eine öffentliche WLAN-Verbindung nutzen.

Video: Wie man ein Android-Gerät überwacht und die Bildschirmzeit aktiviert

Michael

Ich bin nicht hier. Ich benutze ein VPN ;-)

Neuer Inhalt

de_DEDeutsch